Freitag, 13. September 2019

Grillen verbindet. Aber nur unter Polizeischutz.

Heute, am Freitag dem 13., findet einmal mehr das sogenannte "Interkulturelle Grillen" am Zwickauer Muldeufer statt. Die ideologische Verblendung der Ausrichter geht mittlerweile so weit, dass man dieses (mit dem Geld des Zwickauer Steuerzahlers bezahlte) Multikulti-Event als "Paradiesfest" bezeichnet, so wie sich Multikulturalisten den (nur in ihren Köpfen existenten) Endzustand der "Bunten Gesellschaft" eben wünschen.
Wie man bei der letzten Auflage dieses Formats beobachten konnte, scheint trotz aller ideologischer Borniertheit doch noch ein Rest an Realitätssinn bei den Veranstaltern vorhanden zu sein, denn man sorgt bereits im Vorfeld dafür, dass sich während des Zelebrierens des Bunten Miteinanders ausreichend Personal der Polizei und des Ordnungsamtes in Rufweite befindet. Offensichtlich weiß man eben sehr genau um die latente Gefahr diverser "interkultureller Mißverständnisse"", die das erwünschte Bild im Nachhinein wieder einmal trüben könnten.
Aufgrund dieser (ebenfalls vom Steuerzahler finanzierten) Vorsichtsmaßnahmen kann man im Nachhinein auch betonen, wie harmonisch und friedlich sich der Bunte Nachmittag/Abend doch gestaltet hätte. Und sollte dennoch mal wieder etwas daneben gehen, gibt es ja noch immer die gute alte Schweigespirale, die nicht nur bei den Ereignissen rund um die Schächtung des greisen Vaters einer Zwickauer "Kulturmittlerin" schon so gut funktioniert hat.
Wir wünschen den Akteuren und Teilnehmern dieser heutigen Veranstaltung natürlich dennoch viel Spaß beim kollektiven Selbstbetrug. Ewig werden sich die umworbenen Schützlinge natürlich nicht mit einer schweinefleischfreien Bratwurst bestechen lassen. Und ewig dürften auch die mühevoll aufgebrachten Kapazitäten an Sicherheitspersonal nicht ausreichen, um die weitere Eskalation "interkultureller Mißverständnisse" zu verhindern. Und ewig kann man die Fehlschläge der Integrationsindustrie auch nicht erfolgreich unter den Teppich kehren.
Also sollte man das Bunte Treiben wenigstens bis dahin so gut es geht genießen. Dabei wünschen wir gute Unterhaltung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen