Dienstag, 30. Juli 2019

Freier Sport für freie Menschen!

(Stellungnahme der Wählerinitiative ZUKUNFT ZWICKAU zu den aktuellen Aktivitäten des "Bündnisses für Demokratie und Toleranz in der Zwickauer Region" gegen den Pölbitzer Dartclub)

Ein neuer Tiefpunkt in Sachen Förderung des Linksextremismus in der Stadt Zwickau wurde in den vergangenen Tagen erreicht. Die örtlichen Linksextremisten aus dem Dunstkreis des sogenannten "Bündnisses für Demokratie und Toleranz", welches als ideologisch-subkultureller Arm der hiesigen Stadtspitze gilt, haben sich als neues Feindbild einen privaten Dartclub in Zwickau-Pölbitz ausgesucht, gegen den man zunächst eine verbale Hetzkampagne in den sozialen Medien startete. Vorwand für die künstliche Aufregung ist "rechte Musik", die dort an zwei Abenden gespielt worden sein soll. Auch Sven Frommhold von der "Freien Presse" sprang schließlich auf diesen bequemen Zug auf und entblödete sich nicht, in seinem diesbezüglichen Artikel eine gedankliche Verbindung zwischen dem Pölbitzer Dartclub und der sogenannten "Zwickauer Terrorzelle" herbei zu fabulieren.

Doch damit nicht genug: Am kommenden Wochenende lädt das sogenannte "Zwickauer Demokratie-Bündnis" nun zu einem "Konzert" mit linksextremen "Künstlern" ein, welches als gezielte Provokation in der direkten Nachbarschaft des Pölbitzer Dartclubs konzipiert ist. Bei den Ausrichtern handelt es sich um die üblichen linksextremen Akteure und Vereine, welche von der Stadt Zwickau direkt oder indirekt mit beträchtlichen Summen an Steuergeld und Planstellen versorgt werden. Aufgrund der Tatsache, dass die durch derlei Veranstaltungen angelockte Klientel allgemein bekannt für ihren Hang zu Vandalismus und Straftaten ist, ist mit der Förderung und Finanzierung solcher Zusammenrottungen unserer Ansicht nach der Graubereich zum forcierten Linksterrorismus endgültig erreicht.
Der für linke Ideologen typische Hang, Andersdenkende zu schikanieren, zu bevormunden und an der Ausübung ihrer Grundrechte zu hindern, nimmt beim Zwickauer "Bündnis", welches vollmundig mit den Worten "Demokratie und Toleranz" wirbt, immer konkretere Formen an.


Die Wählerinitiative ZUKUNFT ZWICKAU protestiert hiermit ganz entschieden gegen diesen neuerlichen Akt kommunalpolitischer Barbarei und bekundet ihre Solidarität mit allen Zwickauer Dartfreunden, die in ihrer Freizeit die Belästigungen und Stigmatisierungen örtlicher Linksextremisten zu erdulden haben. 

Sven Georgi
Torsten Graßlaub (Clubmitglied)
Andreas Speck
Steffen Baumgärtel
Ronny Weber
Heiko Richter


Keine Kommentare:

Kommentar posten